Unser „Erstes ModellProjekt: Solidarhaus Moltkestraße Ulm/West“

mehrgenerationenwohnen steht für selbst bestimmtes Zusammenleben, helfend und unterstützend, aber der Individualität bedacht. 

Das Solidarhaus steht im Zentrum der Weststadt mit einer sehr guten Nahverkehranbindung durch die Straßenbahn- und Bushalterstellen Westplatz. Die Freizeitangebote im Bürgerzentrum Weststadthaus, im Westbad mit nahem Fitnesscenter, am grünen Westpark oder der Ballspielhalle neben dem Kindergarten 

„Wuselvilla“, konzentrieren sich im nachbarlich gelegenen Zentrum der Weststadt. Günstiges Einkaufen bei Sky oder Lidl, Ärzte- und Serviceangebote in den Ärztehäusern und in den neuen Pflegeeinrichtungen runden das Angebot im Stadtteil ab.

Sozialökonomisches Wohnen in 24 Wohnungen unterschiedlicher Größe unter dem Aspekt „Hilfe geben und Hilfe bekommen“ beinhaltet, bewusst Teil einer Gemeinschaft zu sein, aber leben in einer eigenen Wohnung.

Der Förderverein mehrgenerationenwohnen erarbeitet, begleitet und unterstützt Projekte, die das Zusammenleben von Jung und Alt in einem helfenden Miteinander ermöglichen.

Gemeinsinn und gesellschaftliches Leben ergeben sich aus der Vielfalt der Bewohner – Eigentümer, Mieter, Familien mit Kindern, Alleinerziehende, Paare, Alleinstehende, Menschen mit Behinderungen und aus verschiedenen Kulturkreisen.

Ein Gemeinschaftsraum zur Pflege einer guten Hausgemeinschaft und Nachbarschaft steht den Interessierten für Veranstaltungen, Gespräche, gesellige Treffen und verschiedene Aktivitäten zur Verfügung.

Das Haus hat seinen Beirat, der Anlaufstelle ist und sich monatlich trifft.

Die Bedeutung des Zusammenwohnens in einem freiwilligen, helfenden Miteinander mehrerer Generationen in einem Haus wird durch den Förderverein wieder in unser Bewusstsein gerufen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen auf der Homepage der Fa. Eberhardt Immobilienbau (www.eberhardt-immobilienbau.de).